Home»Allgemein»Der Euro-Schlüssel für Toiletten

Der Euro-Schlüssel für Toiletten

0
Shares
Pinterest Google+ WhatsApp

Europaweit WCs barrierefrei nutzen

Menschen mit Behinderungen bedürfen oft einer besonderen Umgebung. Dazu gehören auch saubere, barrierefreie Toiletten. Viele öffentliche Behinderter-WCs sind deshalb mit einer einheitlichen Schließanlage ausgerüstet. Die kann mit dem sogenannten EURO-Schlüssel geöffnet werden. Berechtigte können den EURO-Schlüssel gegen ein kleines Entgelt erwerben.

Was ist der EURO-Schlüssel

behindertengerechte Toilette
Behindertengerechte Toilette

Der kommunale Selbsthilfeverein CFB Darmstadt.V. startete vor gut 25 Jahren ein einzigartiges Projekt. Unter anderem mit der Hilfe von Verwaltungen für Autobahn-Raststätten etablierte der Verein ein europaweites Schließsystem für Behindertentoiletten. So können sie Betroffene auf saubere, funktionierende, öffentliche WCs verlassen. Mittlerweile existieren in ganz Europa über 12.000 Schlösser, die sich mit diesem „Generalschlüssel“ öffnen lassen.

Ein ausführlicher Text zum EURO-Schlüssel Projekt findet sich hier

Der Schlüssel selbst passt an Autobahntoiletten und an behindertengerechten Toiletten vieler Städte in Deutschland, in Österreich, der Schweiz. Sogar  in einigen weiteren europäischen Ländern kann er genutzt werden. Das, vom Verein herausgegebene, Magazin „Der Locus“ informiert über die die Toiletten in Europa.
Die Website myhandicap.de bietet eine Übersicht über Behindertentoiletten in deutschen Großstädten an.

Für wen ist der EURO-Schlüssel gedacht?

Dem CFB-Darmstadt e.V., der den EURO-Schlüssel exklusiv vertreibt, ist es wichtig, dass der Schlüssel ausschließlich an Menschen ausgehändigt wird, die auf behindertengerechte Toiletten angewiesen sind.
Das sind, zum Beispiel, Menschen mit:
  • schweren Gehbehinderungen
  • Rollstuhlfahrer
  • Stomaträger
  • blinde Menschen
  • schwerbehinderte Menschen, die hilfsbedürftig sind und gegebenenfalls eine Hilfsperson brauchen
  • Menschen, die an Multipler Sklerose, Morbus Crohn, Colitis ulcerosa erkrankte und Menschen mit chronischen Blasen- / Darmleiden

Wie bekomme ich den EURO-Schlüssel

Um einen Euroschlüssel zu bekommen, stellt man einen formlosen Antrag an den CFB Darmstadt e.V. Dazu reicht man eine Kopie des Schwerbehindertenausweises ein.
Der deutsche Schwerbehindertenausweis gilt als Berechtigung, wenn
• das Merkzeichen: aG, B, H, oder BL
• oder das Merkzeichen G und 70% aufwärts, 80, 90 oder 100%
enthalten ist.
Menschen mit Multipler Sklerose, Morbus Crohn, Colitis ulcerosa erkrankte und Menschen mit chronischen Blasen- / Darmleiden reichen einen ärztlichen Nachweis über ihre Erkrankung ein.
Der ärztliche Nachweis wird immer dann als ausreichend angesehen, wenn eine Behinderung nicht anders nachgewiesen werden kann.
Dies gilt im Besonderen auch für Personen aus Ländern, die über kein vergleichbares Ausweissystem verfügen. Hier kann auch der europäische Parkausweis für Schwerbehinderte als Nachweis gelten.

Was kostet der EURO-Schlüssel?

Sobald die erforderlichen Unterlagen beim CBF-Darmstadt e.V. eingetroffen sind, verschickt dieser die Schlüssel umgehend per Post.
Die Gebühr von 20,00 Euro pro Schlüssel wird per Rechnung beglichen. Auf der Website des Vereins kann man sehr bequem die Bestellung des Euro-Schlüssels auslösen.
Hier ist der passende Link zum Shop auf der Homepage des CFB-Darmstadt e.V.

Bestellen kann man den EURO-Schlüssel aber auch per Post beim:

CBF-Darmstadt e.V.
Pallaswiesenstraße 123a
64293 Darmstadt

Bestellungen über drei Schlüssel werden nur bearbeitet, wenn diese von einem Verein, einer Selbsthilfegruppe oder einer Organisation, sofern diese nachweislich gemeinnützig sind, bestellt werden.

Previous post

Einen Antrag stellen - juristisch richtig und effektiv

Next post

Mein Kind ist eine Sportskanone!

Keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.