Home»Allgemein»Mein Kind ist eine Sportskanone!

Mein Kind ist eine Sportskanone!

2
Shares
Pinterest Google+ WhatsApp

 Sportangebote für geistig Behinderte

 „Ja in Mathe und Deutsch hapert es, aber rennen müssten sie mein Kind mal sehen – wie ein Blitz ist es auf und davon.“ – „Dann sollte ihr Kind das Laufen in seiner Freizeit trainieren.“ Ein Tipp der für Eltern nicht behinderter Kinder leicht umzusetzen ist. Aber gibt es denn auch Sportangebote für Kinder mit geistiger Behinderung?“

Oft suchen Eltern händeringend eine außerschulische Sportgruppe für ihr behindertes Kind. Das ist gar nicht so einfach, da geistig Behinderte meist ein besonderes Maß an Betreuung und Zuwendung benötigen. Das erschwert die Suche nach geeigneten Kursen.

Gerade Menschen mit geistiger Behinderung brauchen aber positive Bestätigung und ein gutes Selbstwertgefühl. Das können sie auch mit sportlichen Leistungen erzielen. Denn ein Teil der Gesellschaft zu sein, dazu bietet gerade der Sport eine hervorragende Möglichkeit.

Sport ist für jeden gut - auch für Kinder mit geistiger Behinderung
Sport ist für jeden gut – auch für Kinder mit geistiger Behinderung

Viele sportliche Angebote – viele Möglichkeiten

Zahlreiche Organisationen bieten spezielle sportliche Angebote für Menschen mit Behinderungen an. Wie stellen hier einige näher vor.

So bietet die  Lebenshilfe e. V. beispielsweise bundesweit interessante Möglichkeiten der sportlichen Freizeitgestaltung an. Egal wo man wohnt, braucht man nur auf die regionalen Seiten der Lebenshilfe gehen und sich das Sportangebot für geistig Behinderte vor Ort ansehen. Von Schwimmen über Laufsport, Radsport, Fußball, Bowling und vieles mehr finden sich vielfältige Angebote.

Auch die Landesverbände des Deutschen Behindertensportverbandes bieten verschiedenste Möglichkeiten Sport zu treiben. Regional für Sachsen findet sich eine Liste mit vielen Sportangeboten für alle Arten von Behinderungen hier.

Wer besonders talentiert ist und professionell Sport treiben möchte kann sich mal auf der Seite von Special Olympics  umsehen. Special Olympics Sachsen bietet zum Beispiel Informationen, Regelwerke, Wettbewerbe und Trainingstipps in mehr als 10 Einzel- und Mannschaftssportarten an. So kann jeder die für sich beste Sportart finden.

Inklusion eröffnet geistig Behinderten neue Sportarten

Auch im Rahmen der Inklusion gibt es viele neue Ansätze in den Sportvereinen. Sie werden dazu aufgefordert, Sportangebote zu schaffen,  an denen alle Menschen mitmachen können. Sehr praktisch aufgemacht ist hier die Inklusionslandkarte, wo sich Vereine eintragen können, die auch Sportangebote für Menschen mit Behinderung anbieten.

Außerdem bietet die Seite die Möglichkeit, die Sportangebote zu bewerten.

Und wenn ich nichts finden kann?

Am Schluss noch ein Tipp: Ansprechen und Fragen!

Auch auf dem Land gibt es unzählige Sportvereine und es werden vermehrt Angebote für jedermann geschaffen. Hier lohnt sich die Nachfrage beim Sportverein vor Ort.

Aber egal ob in Stadt oder Land. Sind sich Eltern unsicher, ob das eigene Kind beim Sport gut aufgehoben ist, dann sollten sie einfach mal zu einer Schnupperstunde vorbei schauen. Ein offenes Gespräch mit den Trainern und Betreuern über die Bedürfnisse und Möglichkeiten des Kindes schaffen Klarheiten und bauen Vorbehalte ab.

Man kann dabei nichts verlieren, sondern sehr viel dazugewinnen.

Regionale Links zum Thema Behindertensport

Link zur Vereinsliste des Sächsischen Behinderten und Rehabilitätionssportverband e.V.

Link zur Liste der Wettkampfsportarten der Lebenshilfe e.V., OV Dresden (diese Angebote sind für Jugendliche und Erwachsene ab 16 Jahre)

Link zur Liste der Freizeitsportangebote ohne Wettkampfcharakter für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit einer geistigen Behinderung der Lebenshilfe Dresden:

Ansprechpartner ist Ingo Noderer, Tel.: 0351 32027738, Sport@Lebenshilfe-dresden.de

Überregionale Links

Link zum Deutschen Behindertensportverband

Link zur Seite von Special Olympics

Sie haben noch Informationen zu weiteren Sportanbietern? Bitte senden Sie uns die Info in einer e-mail an info@encourage-onlinemagazin.de.

Previous post

Der Euro-Schlüssel für Toiletten

Next post

Unterstützte Kommunikation

Keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.